Norddeutsche See-Restaurants

Rauchfrei im Restaurant

In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Seen, die als beliebte Erholungsgebiete und Urlaubsdestinationen gelten. Über 12.000 Seen hat das deutsche Umweltbundesamt gezählt. Mehr als 700 davon haben jeweils eine Wasserfläche von mehr als 50 Hektar. In diesen Urlaubsparadiesen findet man zudem eine Vielzahl an Restaurants und Cafés, die mit kulinarischen Köstlichkeiten locken. Das kulinarische Angebot spannt sich dabei von traditioneller regionaler Küche bis hin zu italienischen Restaurants. Viele Besucher, die gerne an einem See verweilen, begeben sich anschließend in ein Restaurant oder ein Café.

Eines haben jedoch fast alle Restaurants und Cafés in Deutschland gemeinsam. Rauchen ist entweder beschränkt möglich oder nicht erlaubt. In den deutschen Bundesländern Nordrhein-Westfalen, in Bayern und im Saarland herrscht auch in der Gastronomie striktes Rauchverbot. In anderen Bundesländern müssen Restaurants, in denen man rauchen darf, als solche gekennzeichnet sein. Das Rauchverbot und die Beschränkungen sollten jedoch kein Hindernis für einen Restaurantbesuch darstellen. Mittlerweile gibt es andere rauchfreie Möglichkeiten des Nikotinkonsums.

Nikotingenuss mit Kautabak

Sogenannte chewing bags sind Beutel, in denen langgeschnittener Tabak untergebracht ist. Chewing Bags gibt es heute in verschiedenen Geschmacksrichtungen und unterschiedlichen Nikotinstärken. Der Kautabak wird dabei hinter die Lippe gelegt. Die Portionierung der einzelnen Kautabakbeutel ist unterschiedlich. Sie reicht von Mini- über Slim- bis hin zu normal großen Portionen. Allerdings darf Kautabak nicht mit Snus verwechselt werden. Im Gegensatz zu Snus besteht der Kautabak aus langgeschnittenen Tabakblättern. Bei Snus wird der Tabak hingegen fein zermahlen und fermentiert. Kautabak ist nicht fermentiert und die Tabakblätter werden nicht gemahlen, sondern nur zerhackt.

Genuss mit Stil

Chewing Bags werden von den meisten Tabakkonsumenten hinter die Oberlippe gelegt und genossen. Der Kautabak wird kurz gekaut und erst danach hinter die Lippe gelegt. Ähnlich wie bei den Zigaretten gibt es auch beim Kautabak und bei den Chewing Bags verschiedene Marken. Der Vorteil von Chewing Bags besteht in erster Linie darin, dass kein Rauch entsteht. Das ist vor allem in Restaurants und Cafés von Vorteil, wenn man sich nach dem Essen etwas Nikotin genehmigen möchte. Der Tabak wurde bereits 1493 von Christoph Kolumbus nach Europa gebracht. In Schweden benutze man die Tabakblätter, um sie in den Mund zu stecken und zu kauen. Damit war der klassische Kautabak geboren.

Verschiedene Geschmacksrichtungen

Kautabak kann man heute in Deutschland in fast allen Tankstellen und an verschiedenen Kiosken kaufen. Auch im Onlineshop von Northerner kann man Kautabak und Chewing Bags erwerben. Den Kautabak gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Zu den beliebtesten Sorten gehören Minze, Pfefferminze und Kautabak mit Menthol. Das verleiht zusätzlich zum Kaugenuss auch einen angenehmen Atem. Zudem findet man Sorten, die nach Vanille, Lakritze oder Kaffee schmecken. Auch ganz süße Sorten wie Kautabak mit Colageschmack sind mittlerweile erhältlich. Northerner hat sich heute auf die verschiedensten Arten von rauchfreien Nikotinprodukten spezialisiert.

Wer also ein schickes Restaurant am See besuchen will und nicht auf den Nikotinkonsum verzichten will, kann auf Chewing Bags als Alternative zurückgreifen. Niemand wird dann durch Rauch belästigt und man kann sich nach dem Baden im See ganz locker im Café oder bei einem Restaurantbesuch entspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.